AGB
Verkauf nur in der Schweiz

Produkte · Elektrosätze

Elektrosätze

Elektrosätze für Anhängerkupplungen sind die elektrische Verbindung zwischen Zugfahrzeugen und Anhängern bzw. der damit vernetzten Peripherie.

Was heisst fahrzeugspezifische Elektrosätze für Anhängerkupplungen?

Diese Elektrosätze sind speziell auf den jeweiligen Fahrzeugtypen ausgelegt, was sich in folgenden Eigenschaften auszeichnet:

  • Alle Längen sind passgenau für die entsprechenden Fahrzeuge dimensioniert,
  • Strom – und Masseanbindungen werden an die vorgegebenen Punkte am Fahrzeug angeschlossen,
  • die benötigten Signale des Fahrzeugbordnetzes, beispielsweise der Schlussleuchten / Vorbereitungssteckern / Bordnetzsteuergeräten, werden mit fahrzeugspezifischen Gehäusen / Kontakten, die am Elektrosatz vormontiert sind, abgenommen.
  • benötigte Steuergeräte / Steckdosen / Durchführungstüllen des fahrzeugspezifischen Elektrosatzes sind exakt auf die Peripherie des Fahrzeugs abgestimmt,
  • das komplette Montagematerial ist im Elektrosatz enthalten und erlaubt somit einen fachgerechten Einbau ohne Zusatzmaterialien.
  • Die bebilderte Einbauanleitung beschreibt die vorzunehmenden Einbauschritte in exakten Schritten.

Was sind die Vorteile von fahrzeugspezifischen Elektrosätzen?

  • Verkürzte Einbauzeiten dank passenden Kabellängen, vormontierten Steckern und Kontakten
  • Dauerhafte / Fehlerfreie Funktionsweise dank sauberer Montage an den dafür vorgesehenen Orten.
  • Geringster Materialaufwand da alles benötigte Zubehör bereits im Elektrosatz enthalten ist.

Module

CFC

Das CFC-Anhängermodul ist ein LED-fähiges 12V Modul für Fahrzeuge mit CAN-Bussystem. Durch die Kommunikation mit dem CAN-Bus ist das Modul in der Lage, neben der eigentlichen Anhänger­steuerung- und Funktionsüberwachung weitere Aufgaben wie PDC Abschaltung bei angeschlossenem Anhänger oder Aktivieren der elektronischen Gespann­stabilisierung (TSA: Trailer Stability Assist) zu übernehmen. CFC-Anhängermodule sind immer fahrzeugspezifisch und deshalb nicht universell einsetzbar.

AFC

Das LED-AFC Anhängermodul ist ein universelles LED-fähiges 12V Modul für Fahrzeuge. Das Modul ist in der Lage die Blinker am Anhänger zu überwachen und teilt einen Blinkerausfall an diesem dem Fahrzeug mit.

UFC

Das UFC-Anhängermodul ist ein universelles LED-fähiges 12V Modul für Fahrzeuge mit einer oder zwei Nebel­schluss­leuchten. Das Modul ist in der Lage die Blinker am Anhänger zu überwachen und teilt einen Blinkerausfall dem Fahrzeug mit. Ist das Fahrzeug im Anhänger­betrieb und ist dieser Anhänger mit einer Nebelschlussleuchte ausgestattet, schaltet das Modul die Nebelschlussleuchte am Fahrzeug ab. Das Modul ist optional mit PDC Abschaltung erhältlich.

BUFC

Das BUFC-Anhängermodul ist von seinen Funktionen her identisch zum UFC, allerdings wird ein Blinkerausfall am Anhänger nicht dem Fahrzeug mitgeteilt, sondern erfolgt direkt über das Modul mittels eines akustischen Signals. Im Gegensatz zum UFC ist bei diesem Modul die optionale PDC Abschaltung nicht erhältlich.

Bedeutung der LED-Zustände aller Module

CFC
AFC
UFC|BUFC
Grün dauerhaft
Modul korrekt eingebaut und funktionsfähig, kein Anhängerbetrieb.
Modul korrekt eingebaut und funktionsfähig, kein Anhängerbetrieb.
Modul korrekt eingebaut und funktionsfähig, kein Anhängerbetrieb.
Grün blinkt
Modul korrekt eingebaut und funktionsfähig, Anhängerbetrieb.
Modul korrekt eingebaut und funktionsfähig, Anhängerbetrieb.
Modul korrekt eingebaut und funktionsfähig, Anhängerbetrieb.
Rot dauerhaft
Der CAN-Bus wurde nicht richtig angeschlossen.
Es wurde ein Kurzschluss auf einem Kanal festgestellt..
Die Batteriespannung ist zu niedrig.
Rot blinkt
Eine Speisung fehlt. Es kann sein, dass eine Speisung nicht angeschlossen wurde, oder eine Sicherung defekt ist.
Die Batteriespannung ist zu niedrig.
Eine Speisung fehlt. Es kann sein, dass eine Speisung nicht angeschlossen wurde, oder eine Sicherung defekt ist.
Keine Anzeige und Zündung aus
Modul befindet sich im Schlafmodus.
Modul befindet sich im Schlafmodus.
Modul befindet sich im Schlafmodus.
Keine Anzeige, Zündung ein und Blinksignal
Modul ist nicht ordnungsgemäß eingebaut worden.
Modul ist nicht ordnungsgemäß eingebaut worden.
Modul ist nicht ordnungsgemäß eingebaut worden. Speisung fehlt.

Prüfgeräte

Unsere Prüfgeräte sind kompakt in einem Koffer eingebaut.

Der Universalprüfkoffer ist die Ein-Mann Funktionsprüfung von 7– und 13-poligen Anhängersteckdosen. Er beinhaltet eine komplette Anhängerbeleuchtung, und durch das einfach gestaltete Bedienpanel sind die Funktionen

  • der Anhängerblinkleuchten-Überwachung,
  • der Abschaltung der Nebelschlussleuchten,
  • der Unterstützung von Fahrassistenzsystemen
  • und der Einparkhilfe-Deaktivierung

einfach zu kontrollieren.

Zur Prüfung der Beleuchtungseinrichtung an 12-Volt Anhängern mit 7- und 13-poligen Anhängersteckdosen bietet dieses kompakte Prüfgerät alle nötigen Funktionen. Die Lichtkanäle sind einzeln zu- und abschaltbar, und durch die eingebaute Kontrollleuchte an den Schaltern jederzeit kontrollierbar. Ausserdem bietet der Koffer die Möglichkeit, die Dauerplusleitung am Pol 9, sowie die Ladeleitungen an den Polen 10 und 11, adäquat zu testen.

Anhängersteckdosen

7-polige Anhänger-Steckverbindung

Diese in der Anschaffung günstige, jedoch nicht wasserdichte Steckverbindung nach DIN/ISO 1724 reicht aus, um die gesetzlich vorgeschriebene Beleuchtung eines Anhängers oder Caravans zu betreiben (siehe auch Belegungsplan). Als eine Verbindung zum ausschliesslichen Betreiben der Anhänger-Beleuchtung ist sie ausreichend.

Sobald die Anhänger-Beleuchtung jedoch ein Rückfahrlicht umfasst, oder eine Stromversorgung des Anhängers für Beispielsweise den Kühlschrank des Caravans, oder eine Anhänger-Batterie gewünscht ist, reicht diese Verbindung nicht mehr aus, da zu wenige Kontakte zur Verfügung stehen.

 

1/L
2/54g
3/31
4/R
5/58R*
6/54
7/58L*
(8 / 58b)

13-polige Anhänger-Steckverbindung

Diese in der Anschaffung günstige, jedoch nicht wasserdichte Steckverbindung nach DIN/ISO 1724 reicht aus, um die gesetzlich vorgeschriebene Beleuchtung eines Anhängers oder Caravans zu betreiben (siehe auch Belegungsplan). Als eine Verbindung zum ausschliesslichen Betreiben der Anhänger-Beleuchtung ist sie ausreichend.

Sobald die Anhänger-Beleuchtung jedoch ein Rückfahrlicht umfasst, oder eine Stromversorgung des Anhängers für Beispielsweise den Kühlschrank des Caravans, oder eine Anhänger-Batterie gewünscht ist, reicht diese Verbindung nicht mehr aus, da zu wenige Kontakte zur Verfügung stehen.

 

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
2a

* Alle Masseleitungen (Kontakt Nr. 3, 11 und 13) dürfen anhängerseitig nicht elektrisch leitend miteinander verbunden sein.

** Die Kennzeichenbeleuchtung muss so angeschlossen sein, dass keine Leuchte dieser Einrichtung mit beiden Kontakten (Nr. 5 und 7) verbunden ist.